Schlagwort-Archive: Gedanken

Kurzgedanke #6

Je größer der Haß, desto kleiner die Welt derjenigen, desto größer der Schmerz der eigenen Unwichtigkeit.

Veröffentlicht unter Gedanken | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Kurzgedanke #5

Verzichte nicht auf den täglichen Blick in den Spiegel, auch nicht für den Preis der Beliebtheit.

Veröffentlicht unter Gedanken | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kurzgedanke #4

Eigentlich ist der Tod dein bester Freund, er ist immer für dich da.

Veröffentlicht unter Gedanken, Leben | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Kurzgedanke #3

Manchmal lohnt es sich zu erkennen, dass es sich nicht gelohnt hat.

Veröffentlicht unter Gedanken | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Die letzte Mahlzeit.

-„Hmm, was haben wir denn da. Lass mal sehen, Klöschen, Schweinebraten, jaa, der muss gut vorbereitet sein, im Mund muss er richtig zerfallen, aber ohne pampig zu werden. So richtig delikat muss es sein. Und die Soße, ein Traum ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken, Leben | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Kurzgedanke #2

Bei manchen Menschen ist die Zunge dreckiger als die Hände.

Veröffentlicht unter Gedanken, Leben | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Kurzgedanke #1

Empathie ist ein Fluch. Man will hassen, sie zwingt aber zu verzeihen.

Veröffentlicht unter Gedanken, Leben | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Verwerfliche Notwehr (?)

„Auf dem Schwarzmarkt hat sich Willi Germund das Organ eines Afrikaners gekauft. Er könnte dafür ins Gefängnis kommen. Doch handelte er verwerflich?”* *Quelle: Stern.de Vor paar Wochen bin ich auf ein Artikel im Stern gestoßen, in dem der Fall des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Gunslinger.

Der Nebel schleicht sich über den Weg. In der Ferne hört man leise Schritte, sie sind von der Furcht gezeichnet. Gleichzeitig spricht der Rhythmus aber ‘ne gewisse Verbissenheit aus. Sie kommen immer näher, am Ende des Weges erscheint eine graue … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Traurig.

Traurig sitzt du da. Der stille Schrei prallt gegen die Wände, kommt zurück und lässt deinen Kopf explodieren. Du bist nicht mehr deiner Sinne mächtig, der Schmerz betäubt deine Glieder, du bist wie gelähmt. Die Haut fühlt sich an, wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen